Seniorenzentrum Schönthal Füllinsdorf | Standort Rating Q1 2019

TP - 01.03.2019.
Zurück zur Übersicht

Alle Angaben ohne Gewähr. Verfügbarkeit, Änderungen und Irrtümer vorbehalten.


Seniorenzentrum Schönthal

1. Übersicht
1987 wurde die Stiftung Alters- und Pflegeheim Schönthal gegründet. Die 1991 gebaute und bezogene Einrichtung ist auf die Bedürfnisse älterer Bewohnenden der Gemeinden Füllinsdorf und Frenkendorf ausgerichtet. Seit den 1990er-Jahren haben grosse Veränderungen stattgefunden, deshalb erfolgte im Jahre 2013 eine Namensänderung zum „Seniorenzentrum Schönthal“. Eine aktuell letzte Modernisierung erfuhr das Haus im Jahr 2017 mit dem Bezug des neuen Pavillons und des Wohnturms.

2. Standort und Lage
Das Seniorenzentrum ist in einer ruhigen und doch belebten Umgebung ideal gelegen und befindet sich in unmittelbarer Nähe von verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten. Die Verkehrsführung in Bezug auf die stark befahrene Rheinstrasse wurde neu konzipiert. Mit der Eröffnung der unterirdischen Umfahrung gewann das Quartier an Wohnqualität. Denn der grosse Durchgangsverkehr von und aus der Stadt wird nun mehrheitlich unterirdisch geführt. In unmittelbarer Nähe zum Seniorenzentrum werden aktuell verschiedene moderne und hochwertige Wohnblöcke gebaut.

3. ÖV / Parkplätze / Anreise
Unmittelbar vor dem Haus sind einige wenige Parkplätze vorhanden. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist ebenfalls möglich. Unmittelbar vor dem Haus befindet sich keine Haltestelle. Von der erhöht liegenden Rheinstrasse führt eine Verbindungsbrücke unmittelbar zum Haus. Da der Brückenboden aus einem Metallgitter besteht, wird bereits vor dem Betreten auf die Rutschgefahr hingewiesen. Der alternative Fussweg kann mit dem Gefälle eine gewisse Herausforderung darstellen.

4. Internes Angebot
Im Erdgeschoss werden 12 Pflegewohnungen angeboten Im ersten und zweiten Obergeschoss des Wohnturms gibt es eine Wohngruppe für insgesamt 23 Menschen mit einer dementiellen Erkrankung. Hier wird mit einem auf Demenz ausgerichteten Pflegekonzept gearbeitet. In den Geschossen 4 bis 14 stehen insgesamt 29 zweieinhalb, dreieinhalb und viereinhalb Zimmer-Wohnungen zur Verfügung, welche auf die heutigen Ansprüche ausgerichtet sind. Sowohl einen Autoeinstellplatz in der Tiefgarage als auch Serviceleistungen à la carte können genutzt werden. Der Organisation ist die Umsetzung einer Bezugspflege sehr wichtig. Selbstbestimmung und Selbständigkeit sollen bei Bewohnenden gefördert werden. Des Weitern wird den chronischen Krankheiten, bei denen eine Heilung nicht mehr möglich ist, einen hohen Stellenwert beigemessen. Die Umsetzung der Palliative Care ist ebenso ein wichtiges Thema. Hier steht insbesondere die Lebensqualität im Vordergrund.
Zu der aktivierenden Alltagsgestaltung des Seniorenzentrums gehören Vorspiel- und Vorlesenachmittage, Singen, Backen, Kochen sowie die Einzelaktivierungen. Es werden verschiedene Aktivitäten wie Winterkino, Lotto, Lesungen, Vorträge und Rhythmik angeboten. Neben den verschiedenen Aktivierungsangeboten gibt es auch eine Physiotherapie, medizinische Fusspflege, zwei Coiffeur-Salons sowie Fahr-und Taxi-Dienste. Im Pavillon befindet sich das vom Seniorenzentrum. Das bewusst getrennt geführte Restaurant hat sich insbesondere auch auf Dritte – die Allgemeinheit ausgerichtet.
Es ist ein erklärtes Ziel, Vereine oder Firmen für die Nutzung der bestehenden Räumlichkeiten für Schulungen und Veranstaltungen zu gewinnen.  

5. Zimmer
Im Seniorenzentrum selbst, neben dem Wohnturm, befinden sich 21 geräumige und helle Zimmer mit Balkon, die alle nach Süden ausgerichtet sind. Von den insgesamt 91 Zimmern sind vier als Doppelzimmer konzipiert. Jedes Zimmer verfügt über einen TV-, Radio- und Internetanschluss (auf Wunsch). Unmittelbar vor dem Haus hat es einen grossen Park mit einem kleinen Teich, der zum Verweilen einlädt.

6. Externes Angebot
In unmittelbarer Nähe können neben diversen Restaurants auch Lebensmittelgeschäfte, die Post und eine Apotheke in akzeptabler Gehdistanz genutzt werden.

7. Infrastruktur
Das Haus ist auf dem neusten Stand. Der Wohnturm ermöglicht einen Weitblick bis nach Basel und ins Oberbaselbiet. Da die Infrastruktur noch relativ neu - jung ist, könnten ev. „Kinderkrankheiten“ auftreten.

Q1/19; 3.82 Sterne 


Ihre Meinung / Ihr Kommentar


  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich einverstanden.
  Ich habe die AGB's gelesen und erkläre mich einverstanden.