Zürich will seine Senioren vor Hitze schützen – wenn möglich ohne Klimaanlagen (nzz.ch)

MS - 07.05.2019.
Zurück zur Übersicht

Alle Angaben ohne Gewähr. Verfügbarkeit, Änderungen und Irrtümer vorbehalten.


Zürich will seine Senioren vor Hitze schützen – wenn möglich ohne Klimaanlagen

(Quelle nzz.ch, Dorothee Vögeli, 07.05.2019)


Es gibt bessere Lösungen als Kältemaschinen, um alte Menschen vor Hitze zu schützen. Auch in Altbauten. Die Stadt Zürich präsentiert ihre Strategie in einem Vorzeigebau, dem neuen Alterszentrum Trotte.

Früher fürchteten die Bewohnerinnen und Bewohner des Alterszentrums Trotte extreme Temperaturen. Das Gebäude stammte aus den 1960er Jahren. Durch die dünnen Wände drang im Winter die Kälte, an Hitzetagen kletterte das Quecksilber in für gebrechliche Menschen lebensbedrohliche Höhen. Und weil es in den Zimmern weder Toiletten noch Duschen gab, setzte die Stadt auf einen Ersatzneubau, und zwar nach dem Minergie-P-ECO-Standard. Dazu gehören etwa eine sehr gut gedämmte Gebäudehülle sowie eine Erdsonde. Diese dient nicht nur als Wärmequelle für die Heizung, sondern sorgt im Hochsommer für eine sanfte Kühlung der Räume.

"Weiter zum vollständigen Artikel bei nzz.ch"

https://www.nzz.ch/zuerich/altersheim-trotte-in-zuerich-senioren-besser-vor-hitze-schuetzen-ld.14798...


Ihre Meinung / Ihr Kommentar


  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich einverstanden.
  Ich habe die AGB's gelesen und erkläre mich einverstanden.