SUNNEPARK GRENCHEN AG
WISSBÄCHLISTRASSE 48
2540 GRENCHEN, Solothurn

Exklusive Lage

Standort Rating


Das Wichtigste auf einen Blick


Grossartige Aussicht
Sexualität im Alter akzeptiert
Einfache Zimmerausstattung
Kaum Angebote in der Umgebung
Spitalcharakter

Statistische Daten des BAG 2015/16/17


 
1*
2*
3*
a)
b)
CHF 188.- / Tag 188.-
CHF 120.80 / Tag  121.- 
56.60% 57%
51.04%  51% 
CHF 65'486.- 65'486.-
CHF 81'617.-  81'617.- 
CHF 188.-
Pensionkosten pro Tag gemäss Daten BAG SOMED 2016

1*: Pensionkosten pro Beherbergungstag

2*: Personal KVG-pflichtige Pflege (%)

3*: Durchschnittslohn pro Mitarbeiter pro Jahr

a) Werte des Betriebes

b) Werte Ø Schweiz

(Quelle BAG Somed 2016)

Übersicht der Leistungen


Interne Angebote

Coiffeur
klassische Therapien (Ergo / Physio / Sozialhunde)
Arztpraxis (Gerontologie / Psychiatrie / Hausarzt)

Ausrichtung des Hauses

Alterszentrum
Pflegeheim / Pflegewohnung
Religionsfreiheit

Küche / Menü

vegetarisch
regionale Küche
saisonale Küche

ÖV / Anreise / Parking

erreichbar mit Bus
ausgeschildert für PW-Verkehr
res. Besucher-Parkplätze

Zimmer / Wohnung

Ferienzimmer
Übergangszimmer
TV-/Telefon-Anschluss
Aussenquartier
Doppelbett - Zimmer


Sunnepark Grenchen AG SO

1. Übersicht
Die Firma Solviva hat sich u.a. auf die Langzeitpflege ambulant wie stationär fokussiert. So führt sie operativ u.a. auch den Sunnepark AG in Grenchen. Ihr Angebot ist auf das untere bis mittlere Segment der Langzeitpflege ausgerichet.
Bereits 2007 schloss die Firma Solviva den Baurechtsvertrag mit dem Kanton Solothurn für das Areal des Alten Spitals Grenchen für ein überregionales Pflegezentrum ab. 2008 suchte die Firma Solviva nach lokalen Partnern für ein PPP-Projekt (Private-Public-Partnership), was bedeutet, dass die Firma Solviva das Pflegezentrum operativ führen würde und die öffentliche Hand die strategische Führung innehat. Es gilt somit eine Leistungsvereinbarung mit den dazugehörenden Vorgaben und definierten Qualitätsstandards abzuschliessen. 2011 übernimmt die Firma den Bettentrakt im Baurecht und baut es zu einem Pflegezentrum um. 2012 wird das Behandlungszentrum zwecks Umnutzung in ein Gesundheits- und Bildungszentrum übernommen. 2013 wird das Pflege-, Gesundheits- und Bildungszentrum Grenchen eröffnet. Auf dem Areal des Alten Spitals von Grenchen soll eine generationendurchmischte Wohnsiedlung, welche auf Wohnen mit Service-Leistungen ausgerichtet ist, erbaut werden. Der Spatenstich für die Wohnüberbauung war am 06.12.18.

2. Standort und Lage
Das Zentrum befindet sich gut erschlossen, am Rande der Kernzone von Grenchen – nahezu Bettlach. Die erhöhte Lage am Hang ermöglicht einen Ausblick über die Aarelandschaft. Das ehemalige Spital ist umgeben von Ein- und Mehrfamilienhäusern, während sich im Tal die Industrie befindet.

3. ÖV / Parkplätze / Anreise
Auf Grund der Tatsache, dass hier ein Akutspital in Betrieb war, stehen genügend Parkplätze (inkl. Kleineinstellhalle) für den Individualverkehr zur Verfügung. Zusätzlich ist eine kreisartige Zufahrt geschaffen worden, welche das Ein- und Ausladen unmittelbar vor dem Eingang ermöglicht.
Eine Bushaltestelle hat es einige Gehminuten oberhalb und unterhalb des Zentrums, was bedeutet, dass ein relativ grosses Gefälle zu überwinden ist.

4. Internes Angebot
Das Pflegezentrum bietet die klassischen Leistungen einer Langzeitinstitution. So gehört neben einem den Standards entsprechenden Aktivierungsprogramm auch das Angebot der Physio- und Ergotherapie dazu.
Das Restaurant ist öffentlich und bietet einen Weitblick. Auch die Dienstleistungen der Coiffure und Fusspflege können in Anspruch genommen werden.
Nennenswert erscheint uns die Tatsache, dass im selben Gebäude das Gesundheitszentrum mit Fachärzten der Schulmedizin und Spezialisten der Alternativmedizin ihrer Profession nachgehen. Eine Abteilung für Menschen mit dementieller Erkrankung befindet sich im Aufbau und soll mit dem dazugehörenden Demenzgarten eine regionale Bedeutung erhalten.
Die bis in rund 3 Jahren fertig gestellten 2.5 bis 4.5-Zimmer-Wohnungen mit Serviceleistungen für ein Mehrgenerationen-Wohnen stellen ein ergänzendes Angebot dar.  

5. Zimmer
Die Einzel- und Doppelzimmer verfügen über einen Radio-, TV- und Telefonanschluss. Sie sind funktional und kostenoptimiert ausgestattet. Auf Grund der Sanierungsarbeiten haben die Zimmer einen Neubaucharakter.

6. Externes Angebot
Auf Grund der exponierten Lage am Rande der Kernzone sind keine weiteren Angebote in akzeptabler Gehdistanz erreichbar.

7. Infrastruktur
Die Infrastruktur wurde seit der Schliessung des Spital Grenchen saniert und kontinuierlich für die neuen Aufgaben ausgerichtet. Der unmittelbar bevorstehende Umbau resp. die Neuerstellung der Wohnungssiedlung Sunnepark wird eine vorübergehende Herausforderung darstellen.

Q4/18 TP



SUNNEPARK GRENCHEN AG
WISSBÄCHLISTRASSE 48
2540 GRENCHEN, Solothurn

Übersicht der Leistungen


Interne Angebote

Coiffeur
klassische Therapien (Ergo / Physio / Sozialhunde)
Arztpraxis (Gerontologie / Psychiatrie / Hausarzt)

Ausrichtung des Hauses

Alterszentrum
Pflegeheim / Pflegewohnung
Religionsfreiheit

Küche / Menü

vegetarisch
regionale Küche
saisonale Küche

ÖV / Anreise / Parking

erreichbar mit Bus
ausgeschildert für PW-Verkehr
res. Besucher-Parkplätze

Zimmer / Wohnung

Ferienzimmer
Übergangszimmer
TV-/Telefon-Anschluss
Aussenquartier
Doppelbett - Zimmer


Sunnepark Grenchen AG SO

1. Übersicht
Die Firma Solviva hat sich u.a. auf die Langzeitpflege ambulant wie stationär fokussiert. So führt sie operativ u.a. auch den Sunnepark AG in Grenchen. Ihr Angebot ist auf das untere bis mittlere Segment der Langzeitpflege ausgerichet.
Bereits 2007 schloss die Firma Solviva den Baurechtsvertrag mit dem Kanton Solothurn für das Areal des Alten Spitals Grenchen für ein überregionales Pflegezentrum ab. 2008 suchte die Firma Solviva nach lokalen Partnern für ein PPP-Projekt (Private-Public-Partnership), was bedeutet, dass die Firma Solviva das Pflegezentrum operativ führen würde und die öffentliche Hand die strategische Führung innehat. Es gilt somit eine Leistungsvereinbarung mit den dazugehörenden Vorgaben und definierten Qualitätsstandards abzuschliessen. 2011 übernimmt die Firma den Bettentrakt im Baurecht und baut es zu einem Pflegezentrum um. 2012 wird das Behandlungszentrum zwecks Umnutzung in ein Gesundheits- und Bildungszentrum übernommen. 2013 wird das Pflege-, Gesundheits- und Bildungszentrum Grenchen eröffnet. Auf dem Areal des Alten Spitals von Grenchen soll eine generationendurchmischte Wohnsiedlung, welche auf Wohnen mit Service-Leistungen ausgerichtet ist, erbaut werden. Der Spatenstich für die Wohnüberbauung war am 06.12.18.

2. Standort und Lage
Das Zentrum befindet sich gut erschlossen, am Rande der Kernzone von Grenchen – nahezu Bettlach. Die erhöhte Lage am Hang ermöglicht einen Ausblick über die Aarelandschaft. Das ehemalige Spital ist umgeben von Ein- und Mehrfamilienhäusern, während sich im Tal die Industrie befindet.

3. ÖV / Parkplätze / Anreise
Auf Grund der Tatsache, dass hier ein Akutspital in Betrieb war, stehen genügend Parkplätze (inkl. Kleineinstellhalle) für den Individualverkehr zur Verfügung. Zusätzlich ist eine kreisartige Zufahrt geschaffen worden, welche das Ein- und Ausladen unmittelbar vor dem Eingang ermöglicht.
Eine Bushaltestelle hat es einige Gehminuten oberhalb und unterhalb des Zentrums, was bedeutet, dass ein relativ grosses Gefälle zu überwinden ist.

4. Internes Angebot
Das Pflegezentrum bietet die klassischen Leistungen einer Langzeitinstitution. So gehört neben einem den Standards entsprechenden Aktivierungsprogramm auch das Angebot der Physio- und Ergotherapie dazu.
Das Restaurant ist öffentlich und bietet einen Weitblick. Auch die Dienstleistungen der Coiffure und Fusspflege können in Anspruch genommen werden.
Nennenswert erscheint uns die Tatsache, dass im selben Gebäude das Gesundheitszentrum mit Fachärzten der Schulmedizin und Spezialisten der Alternativmedizin ihrer Profession nachgehen. Eine Abteilung für Menschen mit dementieller Erkrankung befindet sich im Aufbau und soll mit dem dazugehörenden Demenzgarten eine regionale Bedeutung erhalten.
Die bis in rund 3 Jahren fertig gestellten 2.5 bis 4.5-Zimmer-Wohnungen mit Serviceleistungen für ein Mehrgenerationen-Wohnen stellen ein ergänzendes Angebot dar.  

5. Zimmer
Die Einzel- und Doppelzimmer verfügen über einen Radio-, TV- und Telefonanschluss. Sie sind funktional und kostenoptimiert ausgestattet. Auf Grund der Sanierungsarbeiten haben die Zimmer einen Neubaucharakter.

6. Externes Angebot
Auf Grund der exponierten Lage am Rande der Kernzone sind keine weiteren Angebote in akzeptabler Gehdistanz erreichbar.

7. Infrastruktur
Die Infrastruktur wurde seit der Schliessung des Spital Grenchen saniert und kontinuierlich für die neuen Aufgaben ausgerichtet. Der unmittelbar bevorstehende Umbau resp. die Neuerstellung der Wohnungssiedlung Sunnepark wird eine vorübergehende Herausforderung darstellen.

Q4/18 TP



Alterswohnungen

1 1/2 Zimmer Wohnung
2-Zimmer Wohnung

Übergangslösungen

Ferienzimmer (Kurzaufenthalt)
Übergangszimmer (bis Platz frei wird)

Pflegezimmer

Einzelzimmer (Langzeit)
Doppelzimmer (Langzeit)
Sehr geehrte Interessentin
Sehr geehrter Interessent

Leider hat die von Ihnen gewählte Organisation diesen
Dienst noch nicht aktiviert.

Bitte wenden Sie sich direkt an die entsprechende Institution.
Zurück

Anfrageformular







  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich einverstanden.
  Ich habe die AGB's gelesen und erkläre mich einverstanden.

Zurück

Ihre Meinung / Ihr Kommentar


  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich einverstanden.
  Ich habe die AGB's gelesen und erkläre mich einverstanden.

Nehmen Sie mit uns hier Kontakt auf, falls Sie diesen Eintrag ergänzen und/ oder anpassen möchten.